Mietwertgutachten als Verkehrswertgutachten

 

Mit einem Mietwertgutachten (in der Form eines Verkehrswertgutachtens) wird die Höhe eines angemessenen Mietzinses (marktübliche Miete) für eine Immobilie ermittelt. Die marktübliche Miete ist nach § 558 BGB das übliche Entgelt, das in der Gemeinde oder vergleichbaren Gemeinden für nicht preisgebundenen Wohnraum vergleichbarer Art, Größe, Ausstattung, Beschaffenheit und Lage gezahlt wird.

Wann wird ein Mietwertgutachten benötigt?

Mietwertgutachten dienen meistens dazu gerichtliche oder außergerichtliche Streitigkeiten über die Höhe des Mietzinses beizulegen, aber auch um z.B. gegenüber dem Finanzamt kalkulatorisch angesetzte Mieten für eigengenutzte Räume zu belegen.
Im Mietwertgutachten wird die marktübliche Miete für das entsprechende Objekt ermittelt. Damit kann der tatsächliche Mietzins auf Angemessenheit überprüft werden.

In Städten (wie z.B. Bremen) in denen keine Mietdatenbanken oder Mietspiegel geführt werden, ist das Mietwertgutachten eine Möglichkeit zur Anpassung des Mietzinses.

In der Regel werden folgende Daten & Unterlagen benötigt:

  • Angaben bezüglich des Baujahrs, Wohnungsgröße

  • aktuelle Kaltmiete

  • Mietvertrag

  • Grundrissplan

  • Zeitpunkt der letzten Mietanpassung

 

Haben Sie Fragen ?  Rufen Sie mich gerne an:

Gutachterkanzlei Bremen  (0421) 42 10 60

                                    Marco Tietjen Mobil (0172) 4 22 22 37

 

 

Verkehrswertgutachten in Bremen